Zurück

Rokytnice nad Jizerou - Dvoračky - Harrachov

(xx km)

Das nächste Informationszentrum Das nächste Informationszentrum: Städtisches Informationszentrum Rokytnice nad Jizerou (38 m)
swipe


Anzahl der Tage 1
Überwiegende Verkehrsart zu Fuss
Zeitraum Frühling, Sommer, Herbst

Rokytnice nad Jizerou (520 m ü. dM.) - blaues Wanderzeichen, Huťský vodopád (Hüttenbachfall), Dvoračky (Hofbauden) (1125 m ü. dM.) - grünes Wanderzeichen, Nad Světlankou (955 m ü. dM.), Ručičky - Wegscheide (946 m ü. dM.) - blaues Wanderzeichen, Studená (Kaltenberg - 929 m ü. dM.), Čertova hora (Teufelsberg - 1020 m ü. dM.) - Seilbahn - Harrachov (686 m ü. dM.).

Ortsbeschreibung

Huťský vodopád (Hüttenbachfall): Das Wasser des Hüttenbaches/Huťský potok stürzt aus 20 m Höhe hinab, der Bach entspringt unter der Baude chatou Dvoračky. Der Bach erhielt seinen Namen von der ersten Glashütte im Riesengebirge, in der ab 1562 die Angehörigen der bekannten Glasmacherfamilie Schürer arbeiteten.

Dvoračky (Hofbaude): Baude und Ausflugsort zu Füßen des Berges Lysá hora. Die Baude Dvoračky steht inmitten einer Baudengruppe, die Dvorské boudy (Hofbauden) genannt wird und in den Jahren 1707-1708 entstand.

Ručičky: Wegscheide unter den Hofbauden nach Čertová pláň (Teufelsplan).

Studená (Kaltenberg): Lokalität unter dem Kaltenberg, das schon seit 1621 bekannt ist. An der Wegkreuzung steht ein Steinkreuz aus dem Jahre 1822.

Rýžoviště (Seifenbach): eine Berg- und Glasmachersiedlung, die nach und nach aus einer ehemaligen Goldseife entstand. Heute Sportzentrum.